Auszeiten für Mama, die auf einer Insel entspannt - Zeit für dich

Zeit für dich selbst als Mama? Ist das möglich? Wenn ja, wie? 

Lass uns in dieser Episode gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen, wie du genau das in deinen Alltag holen kannst.

In dieser Folge geht es um:

 

Interessante Fragen, die du dir zu Beginn selbst stellen und beantworten kannst:

 

  • Was bedeutet dir Zeit für dich selbst haben?
  • Darfst du dir Zeit für dich nehmen als Mutter?
  • Musst du immer präsent sein als Mutter?
  • Wann hast du dir das letzte Mal Zeit bewusst nur für dich genommen?
  • Was würdest du gerne mal wieder tun?

Alle Zeitmanagement Systeme, die in unserer Gesellschaft existieren, haben ihre Berechtigung und können hilfreich sein. Doch sie können dich zeitgleich auch unter Druck setzen und stressen, wenn du gar nicht weißt, was du mit mehr Zeit anfangen möchtest.

 

Was willst du in und mit deiner Zeit machen, wenn du sie denn hättest?

 

  • Beobachte und erkenne welches Bedürfnis dahinterstecken könnte
    • Willst du Stille? Schlafen? Austausch? Aufräumen? Weiterbildung? TV oder Smartphone? Freunde treffen? Keine Verantwortung? Meditieren? Kreativ sein? Kochen?
  • Gibt es nur eine Möglichkeit oder Strategie dir das zu erfüllen?
  • Könnte es Alternativen auch mit Kind geben?

Erforsche und beobachte deinen Alltag. Wir alle haben nur 24Stunden am Tag Zeit, es kommt oftmals auf den Blickwinkel an. Und damit du dir dessen bewusst werden kannst, kommen hier nun 3 erste Schritte für dich.

 

Drei Schritte, wie du mehr Zeit für dich findest:

 

1. Analysiere deinen Tagesablauf – kennst du deine Energie Kurven?

  • Wann bist du voller Energie?
  • Wann hängst du durch?
  • Welche Tätigkeiten kannst du verschieben?
  • Wie sieht die Kurve bei deinem Kind aus? Gibt es Überschneidungen

2. Mache kleine Veränderungen

  • Beginne im Kleinen, kannst du Tätigkeiten tauschen?
  • Wie kannst du deine Tiefs gestalten?
  • Lege Mini-Pausen ein

3. Hol dir Unterstützung

  • Wer kann dich in deinem Alltag unterstützen?
  • Kindergarten, Tagesmutter, Schule, Oma/Opa, Partner, Freundin, Putzfrau, Babysitter

Viel Erfolg bei der Umsetzung! Gedankenspiele sind eine tolle Sache, aber nur durch das TUN kommst du in die Veränderung.

 

22082019 claudiapadberg glueckskaefer Unterschrift 200

Shownotes:

 

Deine Energie Raketen für einen Energie Schub und kleine Auszeiten: https://energieraketen.gr8.com/

Für mehr Mini-Pausen und Inspirationen bei Instagram: https://www.instagram.com/gluecksclaudi

Für deinen Austausch die Inselreif Gruppe bei Facebook: https://www.facebook.com/groups/mamainselreif/

Spotify: https://spoti.fi/2lOvNbP

iTunes: https://apple.co/2lSC9Hj

Google Podcast: http://bit.ly/2kLAwe4

Podcast bei Youtube:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2 Kommentare

  1. Ich lerne gerade, meinen Haushalt endlich in den Griff und es hier schick zu bekommen.

    Da ist Haushalt mittlerweile tatsächlich Zeit für mich, weil es mir richtig gut tut, das Ergebnis zu sehen.

    Es kommt also tatsächlich darauf an, was die Dinge für einen persönlich bedeuten.

    Vielen Dank für deine Impulse

    Antworten
    • Ich danke dir für deinen Blick auf die Dinge. Manchmal hilft ein veränderter Blickwinkel enorm. Und auch Haushalt kann da tatsächlich eine Bereicherung sein, wenn es zu einem selbst passt. Toll, dass sich da etwas bei dir verändert! LG Claudia

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hol dir deine Energie Raketen!

Beginn deine Reise zu den Mama Energie Inseln mit den kostenfreien Energie Raketen. 5 Übungen, ein Ziel: schnell und effektiv mehr Energie.

31.07.2019 claudiapadberg energierakete9 1