Freiheit und Selbstbestimmung im Mama Alltag – geht oder geht nicht?

Kennst du das – zwei Herzen schlagen in deiner Brust – die unendliche Liebe zu deinen Kindern und gleichzeitig dein enormer Wunsch nach Freiheit, Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Je nach Situation und Tagesverfassung überwiegt das eine oder andere.

Doch schließen sie sich gegenseitig aus?

In dieser Episode wird es persönlich – ich erzähle dir von meinen Erlebnissen/Erkenntnissen und welche drei Impulse ich für dich im Gepäck habe.

In dieser Folge geht es um:

  • Meine zwei ganz persönlichen Herzen, die miteinander streiten
  • Meine Entscheidung
  • Meine Bedürfnisse
  • 3 Impulse für dich für mehr Freiheit und Selbstbestimmung im Mama Alltag

 

Meine zwei ganz persönlichen Herzen, die miteinander streiten

 

  • EINS schlägt ganz selbstverständlich für meine KINDER.
  • EINS schlägt für meine ganz persönliche FREIHEIT.

Meine Unabhängigkeit. Der Wunsch Neues zu erleben, die Welt zu entdecken und auf Reisen viele tolle Menschen kennen zu lernen, ist ziemlich mächtig.

Und dann denke ich, wie kann das überhaupt zusammen passen?

Widerspricht sich das nicht? Wie kann ich mit Kindern frei sein? Wie kann ich mich unabhängig fühlen von der ganzen Verantwortung, die Kinder mit sich bringen?

Ich MUSS doch zuhause sein.

Ich MUSS doch immer für meine Kinder verfügbar sein und ihnen meine Liebe schenken.

An manchen Tagen bin ich darüber schon schier verzweifelt. War unzufrieden. Habe mit meinen Kindern, meinem Partner geschimpft. Über die Umstände, über die fehlende Wertschätzung, über die Ungerechtigkeit, die Unzufriedenheit.

Ich war neidisch auf meine kinderlosen Freunde, die die Welt entdecken konnten oder eine teurere Anschaffung machen konnten. Ich habe mich sehr benachteiligt gefühlt. Das war es dann mit ‚Liebe schenken‘. Wie ein Kreislauf wurde es dann nur schlimmer.

Meine Entscheidung

 

Doch es steckte nur in mir.

Es war und ist MEIN innerer Antrieb, MEIN Freiheitsdrang.

Meine Kinder und auch mein Partner oder mein Job oder das Wetter sind nicht dafür verantwortlich wie ich mich fühle oder wie ich mit meinem Wunsch nach Selbstverwirklichung umgehe.

Marshall Rosenberg hat darüber schon sehr viele interessante und aufschlussreiche Gedanken im Rahmen der gewaltfreien Kommunikation verfasst.

Niemand tut etwas gegen dich, sondern immer nur für sich.
M. Rosenberg

Ich kann mich immer entscheiden. Wie ich mein Leben leben will und vor allem: Wie ich darüber DENKE. Denn nur weil ich denke: „Das Leben ist ungerecht und alle sind gegen mich“, stimmt das noch lange nicht. Ich erschaffe es mir selbst.

Ich habe einige Zeit gebraucht, das zu verstehen und damit umzugehen. Und ja, manchmal hadere ich immer noch. Und schimpfe über die Welt und wie ungerecht doch alles ist. Doch ich weiß mittlerweile zum Glück wie ich da wieder heraus kommen kann. Und meine Zeit nicht mehr ewig verschwende.

Meine Bedürfnisse

 

Es sind unerfüllte Bedürfnisse, die in mir brodeln und nicht beachtet worden sind. Ich alleine bin in der Verantwortung mir diese zu erfüllen. Sie anzunehmen und anzuschauen. Zu überlegen, wie ich sie mir erfüllen kann.

Und ich denke, damit bin ich nicht alleine.

Wie oft höre ich:

„Mein Partner nimmt mich nicht ernst.“,

„Ich muss alles alleine machen.“,

„Meine Kinder hören mir nicht zu.“,

„Ich schaffe das alles nicht.“,

„Ich bin der Diener für alle im Haus.“,

„Nie habe ich Zeit für mich.“,

„Ich will unabhängig sein. Es wird mir alles zuviel.“

Das sind alles Anzeichen, dass ein Bedürfnis nicht erfüllt ist. Und ich glaube, es ist vor allem die Wertschätzung und Selbstbestimmung, die fehlt. Und besonders im Familienalltag, wo Mütter die tragende Rolle einnehmen und sich fast immer ganz hinten einordnen, fallen diese Punkte weg.

Entscheidend ist, welche Geschichten ich mir selbst erzähle. Wie möchte ich mein Leben leben? Ich habe immer die Wahl.

Die gute Zeit fällt nicht vom Himmel, sondern wir schaffen sie selbst, sie liegt in unserem Herzen.
Fjodor M. Dostojewski

Ich – Du – Wir sind in der Eigenverantwortung uns um die Erfüllung dieser Bedürfnisse zu kümmern. Dann lassen sich auch zwei in sehr verschiedene Richtungen schlagende Herzen wunderbar miteinander kombinieren.

3 Impulse für mehr Freiheit und Selbstbestimmung im Mama Alltag

 

  1. Werde dir bewusst, was du willst und wie deine ganz persönliche Freiheit und Selbstbestimmung aussieht. Dann plane sie fest ein, teile es deinem Partner und deinem Kind mit und fordere die Zeit für dich ein. Wie einen Termin. Einen sehr wichtigen Termin.
  2. Setze dir kleine Anker im Alltag. Besonders für uns Mütter ist der Fokus auf das Üben im Kleinen statt die großen Aktivitäten entscheidend. Fang an dir bewusst kleine Zeiten und Freiheiten für dich zu entdecken und herauszunehmen. Je öfter du dies tust, umso leichter wird es dir fallen und das schlechte Gewissen in den Hintergrund rücken.
  3. Schaffe dir deinen ganz persönlichen, gedanklichen Wohlfühlort, wo du unabhängig und frei bist. Mal unterstützt mit guter Musik, mal ohne. Mal mithilfe von Meditation, mal ohne. Dort kannst du alles ausleben wie du es willst. 

 

Wie geht es dir?

Hast auch du manchmal das Gefühl, dass sich deine Herzen nicht miteinander kombinieren lassen?

Fühlst du dich auch manchmal allein und wärst gern unabhängig?

Hinterlass mir gern einen Kommentar. Ich bin auf deine Ansichten gespannt.

22082019 claudiapadberg glueckskaefer Unterschrift 200

Shownotes:

 

Diese Episoden könnten dich auch interessieren:

#3 Dein Kraftort 

#11 Duschen als Kraftinsel 

 

Deine Energie Raketen für einen Energie Schub und kleine Auszeiten: https://energieraketen.gr8.com/

 

Abonnieren bei:

Spotify: https://spoti.fi/2lOvNbP

iTunes: https://apple.co/2lSC9Hj

Google Podcast: http://bit.ly/2kLAwe4

 

Mini-Pausen, Austausch und Inspirationen:

Du hast eine Frage oder eine Content-Idee für diesen Podcast? Cool, dann reich sie doch einfach hier ein: hallo@gluecksclaudi.com

Für mehr Mini-Pausen und Inspirationen bei Instagram

Für deinen Austausch die Inselreif Gruppe bei Facebook

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hol dir deine 7 kleinen Mama Auszeiten!

7 kleine 5 Minuten Auszeiten - 7x Zeit für dich!

31.07.2019 claudiapadberg energierakete9 1